2012.1 M3

Erfolgereiche Männer 3

 

Nach der verpassten Meisterschaft in der Saison 2008/09, als die “AH-Handballtruppe“ des TSV Ost nur Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses Platz 2 belegten, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Man sicherte sich beim internationalen Rasenturnier in Pullach den Turniersieg und war auch bei der Siegesfeier am Abend das beste Team im Festzelt. Neben ein paar Neuzugängen kämpften von da an auch wieder langjährige Ost-Handballer in der Dritten. Das wöchentliche Freitagstrainig wurde verschärft. Man spielt jetzt nur noch 30 Minuten Fußball und nimmt dann schon den Ball in die Hand.

Der Erfolg wurde schnell sichtbar. Auch wenn es nur in der Bezirksklasse auf Punktejagd geht, spielte die M3 eine souveräne Saison 2009/10. Ergebnisse wie 44:17 und 41:24 konnten den Ostlern schon frühzeitig die Meisterschaft sichern. Das letzten Heimspiel gegen den FC Bayern II ging man vom vielen feiern wohl zu lässig an und wurde mit 28:31 verloren. Dies waren die einzigsten Minuspunkte in der Runde. Weil die Männer 2 schon für den TSV Ost in der Bezirksliga spielte, konnte die Dritte leider nicht aufsteigen.

 

Für die Saison 2010/11 war das Saisonziel “Meisterschaftsverteidigung“ somit Pflicht.

Mit einer intensiven Vorbereitung (gemeinsamer Wiesnbesuch) und dem Austausch des legendären Alu-Trikotkoffers gegen eine Trollytasche war die Voraussetzung dafür gegeben.

Nach einem erfolgreichen Saisonstart mit zwei “Ü 40-Tore-Siege“ gab es aber schon am vierten Spieltag einen Dämpfer. Ein mageres 22:22 beim MTSV Schwabing III ließ die ersten Zweifel aufkommen. Ein geschickter Schachzug vom Orga-Team Fischer/Schneider, die Örtlichkeiten der traditionellen Mannschaftsweihnachtsfeier zu ändern, brachte die “Rentnerriege“ wieder auf Kurs. Im Januar 2011 besiegte man die Männer aus Laim III mit 53:21 und gab in der gesamten Rückrunde keinen Punkt mehr ab. Somit belegte man mit nur einem Minuspunkt und + 207 Toren wieder Platz 1 in der Tabelle. Aufstieg? Fehlanzeige, da die Zweite wieder blockiert!

Der Abteilungsleitung stellte sich nun die Frage, wie man so eine satte Truppe für die kommende Saison weiter motivieren kann. Um den Druck auf die alten Spieler zu erhöhen wurden zwei Neuzugänge aus anderen Bundesländern verpflichtet und ehemalige Jugendspieler in die Männer 3 integriert. Auch ein Wechsel der Trainingsstätte wurde als nötig erachtet und man trainiert nach Jahrzehnten in der Ost-Halle in der großen Heimspielhalle an der Orleansstraße. Als Steigerung der Leistung kam nur eine verlustpunktfreie Saison 2011/12 in Betracht. Doch wie schon im Jahr zuvor konnte man in Schwabing nur einen Punkt erspielen und das Saisonziel war bereits im November schon geplatzt. Damit wenigstens die beiden wichtigen Spiele gegen den verlustpunktfreien TSV Forstenried gewonnen werden, griff der Teamkoordinator Bernt in die Trickkiste. Er feierte völlig überraschend seinen 50ten, was die komplette Mannschaft aufweckte. Das Abschlusstraining fand gemeinsam mit den Damen 3 als Sparringspartner wieder in der vertrauten Ost-Halle statt.

Die Dritte konnte beide Spiele, die an zwei Wochenenden hintereinander waren, jeweils knapp für sich entscheiden. Dass die Moral im Team stimmt, zeigte die Aufholjagd im Rückspiel, als man 6 Minuten vor Schluss noch mit 3 Toren zurück lag.

Wenn sich die 3. Männermannschaft in den verbleibenden Spielen nicht selber ein Bein stellt, dann dürfte am Saisonende die dritte Meisterschaft in der Bezirksklasse in Folge gefeiert werden - leider wieder nicht „zu Null“ und wieder ohne Aufstiegschance.

                                                                      

                                                                                                                      Michael Kurpanik

 

 

 

 

KickertreffLogo