2012.1 mA-Jgd Meister Landesliga

"Ein Jahr Wahnsinn"
Männliche A-Jugend des TSV München-Ost wird ungeschlagen Landesligameister! 
 
Sommerferien 2011 - Laufbahn an der Sieboldstrasse - die mA-Jugend, die sich für die Landesliga- Ost qualifiziert hat, steht mitten in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Doch auf der Laufbahn niemand zu sehen, kein Mensch, Totenstille. Ach doch, da am Ende kann man drei, vier verschwitzte Gestalten mit herunterhängenden Köpfen dem Ziel entgegenschlurfen sehen. Doch wo ist der Rest? Ach ja, lieber “Trainingslager“ mit viel Strand, Sonne und Meer. 
 
So muss schließlich eine Woche Vorbereitung mit dem fast vollständigen Kader reichen, um die Saison erfolgreich bestreiten zu können.
Erstes Spiel gegen Altenerding: Keiner weiß, was man vom Team erwarten kann oder erwarten soll. Doch siehe da, souveräner Sieg gegen einen vermeintlichen Mitfavoriten um die vorderen Plätze in der Liga.
 
Dienstag, 18:30 Uhr, Orleanshalle: Der Rest, des durch viele Verletzungen ausgedünnten Kaders, quält sich durch die Halle. Die "Diva" D.L. mal wieder am Lamentieren und am Zanken mit der anderen "Handballdiva" L.S. Im Training geht nichts voran. Ganz normaler Wahnsinn.
Egal, zweites Spiel gegen den langjährigen Konkurrenten Gröbenzell. Überraschender 2. Sieg. Bis zur Winterpause stabilisierte sich dann auch die Trainingsleistung und die Angeschlagenen kamen zurück in den Kader. Ausleihspieler B.S. (der oft nur für Spiele zur Verfügung stand) tauchte nun auch hin und wieder im Training auf. Im wichtigen Spiel gegen Altötting zeigte man keine Nerven und schickte den Verfolger mit einer deutlichen Niederlage nach Hause. Hinrunde abgehakt, mit 14:0 Punkten Tabellenführer. Jetzt erstmal Pause von der ganzen Anstrengung!

Der Rückrundenauftakt hatte es in sich. Gröbenzell und Altötting, die engsten Verfolger, gleich in den ersten drei Spielen. Gut, dass wir vor den Spielen noch einmal trainieren konnten und auch das Vorbereitungsturnier in Dietmannsried bestritten haben (und auch nicht so unerfolgreich, 3.Platz). Das Spiel in Gröbenzell, nicht gut, aber trotzdem relativ sicher gewonnen. Dazwischen das Spiel gegen den HC 2010 München, das als Arbeitssieg abgehakt werden kann und nun zum Kracher auswärts gegen Altötting. Das eigentliche Spiel um die Meisterschaft! Die Jungs waren topmotiviert und zielstrebig und ließen sich in dem Spiel von nichts aus der Ruhe bringen. Einer der wichtigsten Siege der Saison konnte eingefahren werden und der Jubel nach dem Spiel war dementsprechend groß. Dennoch hatte man nur 4 Punkte Vorsprung auf die Verfolger und ein vermeintlich einfaches Restprogramm, das man nicht zu unterschätzen hatte. Die Spiele gegen Sauerlach und Gilching waren mehr schlecht als Recht, dennoch gewonnen. In den zwei Heimspiele gegen den Erzrivalen Trudering und Altenerding wurde schließlich die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht und sehenswerten Spielzüge zelebriert. 
Landesligameister 2011/12 ohne Punktverlust. Was vor der Saison nicht wirklich jemand für möglich gehalten hatte, haben sich die Jungs mit harter Arbeit unter Saison klar verdient.
Da es so etwas bei der Jugend in der Landesliga in Bayern noch nie gegeben hatte, kam der BHV-Präsident Gerd Tschochohei am letzten Heimspieltag persönlich zur Siegerehrung und Wimpelübergabe in die Orleanshalle.
 
Und jetzt zu dem Teil, der bei einigen Spielern öfters trainiert wurde, als das eigentliche Spiel: Die dritte Halbzeit!
Auch auf den verschiedensten Meisterschaftsfeiern zeigte man sich mit guter Kondition und meisterlich! Rundum eine hervorragende Saison, mit einem Wehmutstropfen, dass die Quali zur Bayernliga nicht geschafft wurde. Da hätte man sich mit diesem Team mit allen ihren hervorragenden Einzelspielern und zusammen mit ihrem super Teamgeist, nicht verstecken brauchen. 
Das Maximale ist aus der Mannschaft noch nicht herausgeholt! Klasse Saison! Wahnsinn?
Nein, das war kein Wahnsinn! Das war und ist die männliche A-Jugend von Ost!
 
 
                                                                             Moritz Metze

 

 

 

 

KickertreffLogo