D1 - TSV Forstenried, 31:7 (18:4)

Genau so sollte ein Rückspiel laufen

Vergangenen Samstag hatte die D1 den TSV Forstenried zu Gast – jene hatten den Damen die einzigen zwei Punkte der bisherigen Saison gekostet. Da wurden für das Rückspiel große Pläne geschmiedet, massig Fans akquiriert und sich ordentlich in der Kabine eingeschworen. Auf keine Fall wollte man den Aufstieg noch einmal gefährden.

Und da stand sie, die rote Mauer, und Forstenried lief dagegen an und an. Sie stand bis zum 11:1 und weiter bis zum 18:4 Halbzeitstand. Und auch noch in der zweiten Halbzeit stand sie unerschütterlich.

Gleichzeitig liefen und liefen die Damen einen Tempogegenstoß nach dem anderen und der Gegner, völlig aus dem Konzept, konnte keine Antwort mehr auf das Spiel der Ostlerinnen liefern.

Ob nun am Ende die schier unendliche Gier nach Tempogegenstößen bei den Damen oder ein Aussetzer bei den Gästen zum furiosen Endstand 31:7 – mit dem man wirklich alles andere als gerechnet hatte – führten, Trainerin Silvia Fichtner hat ihre zwei zum Geburtstag geschenkten Punkte sicherlich genossen.

Genau so wollen die Damen nun in ihre beiden letzten Spiele der Saison starten. Wir freuen uns auf den Showdown!

KickertreffLogo

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!