D1 - TuS Prien, 28:24 (15:15)

Die Damen des TSV München-Ost kamen am Samstag noch einmal mit einem blauen Auge davon. Nachdem vor der Partei bereits klar war, dass der Gegner aus Prien trotz Tabellensituation nicht zu unterschätzen ist, zeigten sich die Gastgeber vor allem in Halbzeit 1 schwach. Man konnte zwar die ersten beiden Tore auf Seiten der Ostlerinnen verbuchen, aber es zeigte sich deutlich, dass vor allem in der Defensive erheblichen Verbesserungsbedarf besteht. Zu langsames Rutschen und zu wenig Absprachen ermöglichten den Gästen immer wieder große Räume. Es gelang einfach nicht die Gegenspielerinnen konsequent festzumachen. Im Angriff hatten es die Erste von Ost wiederum mit einer sehr aggressiven Abwehr zu tun, wodurch viele Treffer hart erkämpft werden mussten. So kam es zu einem Halbzeitstand von 15:15.

Halbzeit zwei begann ähnlich wie die erste Spielhälfte. Nach einer Umstellung der Abwehr gelang es jedoch endlich den Angriff der Priener Damen etwas besser in den Griff zu bekommen. Über einen kurzen Zwischenspurt um die 40. Minute und ein paar schnelle Gegentore schafften es die Osterlinnen sich mit bis zu 5 Toren abzusetzen. Den Gegnerinnen war es nicht mehr möglich diesen Abstand aufzuholen und so konnten die zwei Punkte erfolgreich über die Zeit gebracht werden. Keineswegs eines der besten Spiele unserer Damen, aber mit dem richtigen Ergebnis am Ende.

Im nächsten und letzten Spiel vor Weihnachten müssen jetzt noch einmal alle Reserven mobilisiert werden, um gegen den SV Laim II die Siegesserie fortzusetzen. Danach geht es dann in die verdiente Winterpause!

KickertreffLogo

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!