HSG Neubiberg-Ottobrunn : D1, 22:20 (9:13)

Es war alles drin gegen den Tabellenführer der BOL Damen. Der größte Gegner war man selbst, weshalb am Ende der 60 Minuten die 2 Punkte an Neubiberg-Ottobrunn gingen. Man startete gut und baute dementsprechend bis zur Halbzeit einen 4 Tore Vorsprung heraus. Diesen wollte man halten und vergrößern. Die Damen 1 des TSV München-Ost waren klar die bessere Mannschaft. Doch es kam alles anders. Freie Würfe vor dem Tor landeten direkt in den Armen der Torhüterin. Die Abwehr ließ den gegnerischen Damen so große Lücken, dass diese dies dankend annahmen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Ottobrunner Damen auch 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen konnten. Leider besann man sich nicht mehr auf die Stärken der 1. Halbzeit und das Spiel der Ostler Damen würde zunehmend hektischer. Die Anzahl der technischen Fehler waren hier die logische Schlusskonsequenz. Am Ende ging deshalb das Spiel verloren. Die Lehre daraus ist, man kann definitv mit der Tabellenspitze mithalten. Für einen Sieg brauchen die Damen aber 60 Minuten den Willen und die Konzentration, um 2 Punkte zu gewinnen. Dies wollen sie schon nächste Woche vor heimischen Publikum mit der Unterstützung der Gigas beweisen.

KickertreffLogo

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!