SC Freimann - D1, 15:28 (8:12)

Das fing ja schon mal gut an…

Letzen Sonntag durfte die Erste Damenmannschaft zum Auswärtsspiel gegen den SC Freimann in die Riesstraße anreisen. Fertig herausgeputzt saß man in der Kabine, da hieß es auf einmal Freimann findet seine Torverankerungen nicht. Wenig begeistert von der Idee einer Spielverschiebung begaben sich sogleich zwei Damen auf die Suche mit den Gegnerinnen, andere telefonierten wild herum und am Ende band man eben die Tore irgendwie am Boden fest.

Während man sich dann in der so gut wie niegelnagelneuen Halle aufwärmte, kam der ein oder andere beim Sprinten gar nicht mehr vom Fleck – obwohl man widrige Hallenbodenumstände ja von der Orleanshalle gewohnt ist – das hat dann selbst uns Ostler überrascht.

Mit festgebundenen Toren ging das Spiel pünktlich los, nur die Abwehr der Damen schlief mal wieder die ersten Minuten. Da half es auch nichts, wenn die hinten eingefangenen Tore gleich vorne wieder erzielt wurden. So konnte man erst nach 15 min. in die gewohnte Spielstärke finden und sich langsam absetzten. Im weiteren Spielverlauf aber sammelten sich die Damen mehr und mehr, die Abwehrleistung wurde wieder konstanter und im Angriff ging man konsequent Richtung gegnerisches Tor. Verwirrung schuf nur der gegnerische Trainer kurz vor Schluss noch einmal, als er seinen Spielerinnen bei zwölf Toren Rückstand 10 min. vor Schluss zurief „Da geht noch was!“, naja Endstand 15:28 – ein weiterer Sieg für die D1!

 

 

 

 

KickertreffLogo