D2 - SV München Laim, 19:19 (11:12)

D2 holt Punkt gegen Laim. Nach der bitteren Niederlage trotz großer Aufholjag gegen Ismaning gab es diesmal nur ein Ziel: den Kampfgeist über 60 Minuten zeigen und es Laim so schwer wie möglich machen. Zwar konnte man das erste Tor erzielen, musste dann allerdings bis auf eine Ausnahme in der zweiten Halbzeit immer einem Rückstand hinterherrennen. In einer abwechslungsreichen ersten Halbzeit konnten die Laimerinnen sich teilweise auf 3 Tore absetzten, aber die Ostlerinnen ließen sich nicht entmutigen und kämpften weiter. So war es diesmal nur ein "1-Tore-Rückstand" zur Halbzeitpause, der durchaus Grund zum Optimissmus gab, da man im letzten Spiel fast 8 Tore aufholen konnte...

Das knappe Spiel fand seinen Höhepunkt dann am Ende in den letzten 28 Sekunden. 59:32 - Auszeit Laim, Spielstand 18:19. Die Ost-Damen gehen in ihre allseits bekannte und eingeübte offensive Abwehr! Die natürlich zum Ballgewinn führt. 59:46 - Auszeit Ost, Spielstand überraschenderweise noch 18:19. Kurze und präzise Ansagen des Trainers, wie man hier und heute noch den Ausgleich werfen kann. 59:55 - Der Ball ist tatsächlich ins Laimer Tor gekommen, AUSGLEICH! 60:00 - Schluss, Aus, Vorbei! Und hier nochmal die letzten 28 Sekunden aus dem Blickwinkel des Torwarts: "Auszeit Laim; Valles Ansage auf Manndeckung umzustellen und die rechts Außen werfen lassen...uups hatten wir das nicht schon mal gehört? Wieder zurück auf das Spielfeld; Manndeckung? Wie ging das nochmal? Achso "aaaaalleeee raus" schreit Valle von der Bank. Aufregung pur; wohl nicht nur bei uns... Laim verliert den Ball - wie? Keine Ahnung... Bina hat ihn plötzlich...was damit zu tun ist? Keiner weiß es...Schiri auch nicht...na bringen wir ihn mal nach vorn... Schon wieder Pfiff: Auszeit... Noch 14 Sekunden zu spielen. Die Nerven liegen blank. Die Kämpferherzen schlagen schneller. Das Adrenalin steigt. Wir brauchen ein Tor!! Einmal durchspielen und wer eine Möglichkeit sieht durchzugehen soll das machen...ok! Zurück aufs Feld. Durchspielen klappt den Umständen entsprechend gut; und jetzt die spannende Frage: wer hat den Mut oder die Nerven jetzt noch zu werfen? Vom Tor aus ist nur noch ein Knäuel aus Laimern und Ostlern zu sehen... Plötzlich taucht eine Rote fast frei vorm Tor auf - und trifft - Ausgleich!!! Silkeeee hat es tatsächlich geschafft!! Die Bank tobt, die Zuschauer jubeln... Laim versucht mittels einem schnellen Anwurf noch ein Tor zu machen; Abpfiff. Das Feld ist voll mit feiernden, jubelnden, strahlenden Ostlerinnen! Wir haben es geschafft: erneuter Ausgleich gegen den BOL-Absteiger Laim.

KickertreffLogo

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!