Beachhandball-Turnier in Königsbrunn

Wie auch im letzten Jahr meldeten sich die Jungs mJB und mJC beim Königsbeach in, wie es der Name schon vermuten lässt, Königsbrunn bei Augsburg an und wie auch im letzten Jahr wurde unsere Teilnahme erst nach mehrmaligen Nachfragen bestätigt. Vielleicht lag es auch daran, dass im letzten Jahr unsere damalige mC trotz keinerlei Beacherfahrung Turniersieger in ihrer Altersklasse wurden.

Das waren aber schon alle Parallelen zum Vorjahr. Beide Jugendmannschaften konnten auf ausreichende Anzahl an Spielern zurückgreifen, nur im Tor mussten Gustav und Samuel für beide Mannschaften zwischen den Pfosten stehen und um es gleich vorweg zu nehmen: Mit einer absoluten Spitzenleistung trotz Doppelbelastung!

Aber alles der Reihe nach:

Samstagmorgen, Treffpunkt 7.15 Uhr mB und 7.30 Uhr mC, wie immer an der Sieboldstraße. Stressfreie Ankunft in Königsbrunn, rechtzeitig genug, um noch alles auszuladen und auch gleich die gegnerischen Mannschaften im ersten Spiel zu begutachten.

Dann ging es auch schon los für die Jungs um das Trainerteam Wiggerl/Miron. Im ersten Spiel gegen den SV Mering kamen die „Z-Fighters“ trotz der frühen Tageszeit gut ins Spiel und fuhren dank einer guten Abwehrleistung und den bestens aufgelegten Johannes Behm (Pirouettenzauberer), Marijan Begic (Rückraumbomber) und Korbinian Gross (Durchtanker)  im Angriff einen 2:0-Sieg ein.

Die nächsten Gruppenspiele brachten den ganzen Tag über 2 weitere ungefährdete 2:0-Siege gegen den TSV Bobingen und TV Lehr. Im Spiel gegen Bobingen wurde Nico zwar mit einem Faustschlag auf die Nase kurz aus dem Beachring geschickt, konnte aber dann in der zweiten Halbzeit wieder eingesetzt werden.

Damit stand man ohne Punktverlust als Gruppensieger A fest und qualifizierte sich damit für die Spiele um Platz 1-3.

Gleich im ersten Spiel musste man gegen die Heimmannschaft Königsbrunn antreten. Von Beginn an entwickelte sich ein hochklassiges erstes Drittelfinale,  in welchem unsere Torhüter die Königsbrunner ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachten. Durch eine dazu noch erstklassige Abwehr mit  Max, Nico, Hendrik, Joshi und  Christoph, ebenso im Angriff mit  Sandros neu entdecktes Talent für tourette-artige Drehsprünge und die Knallerwürfe von Korbi und Johannes konnte man den Gastgebern die erste Halbzeit abringen. In der 2. HZ sollte nicht alles so gut laufen und wir mussten uns einem  starken Gegner und 2 Schiedsrichtern, die uns nicht unbedingt gewogen waren, geschlagen geben. Doch im darauffolgenden Penaltywerfen scheiterte der 2. Königsbrunner-Werfer an Samuel, die  Ostler Sandro, Nico und Josi netzen ihre Würfe jedoch gnadenlos ein.

Im entscheidenden Spiel gegen die Mannschaft aus Haunstetten setzten sich die Z-Fighters wie im Spiel zuvor im Penaltywerfen durch und nahmen dadurch den Turniersieg der mB-Jugend mit nach  Hause.

Und unsere Jungs der mC-Jugend sollten ihren Teamkameraden in Nichts nachstehen.

Auf Grund von Prüfungsstress war es Jonny nicht möglich, seine Mannschaft zu begleiten. Hier konnten jedoch Nico und Johannes als Trainergespann gewonnen werden. Gleich im ersten Spiel gegen den TSV Waltenhofen konnten sich Spieler und Trainer beweisen und sicherten sich mit einer souveränen Leistung in Angriff und Abwehr einen 0:2 Sieg. Tim und Luca trugen ihre „Torhütershirts“ zu Recht und erzielten ein ums andere Mal die mit 2 Punkten notierten Tore und  Yannik  knallte mit seinen absolut platzierten Würfen den gegnerischen Torhütern die Bälle um die Ohren.  In der Abwehr setzten sich Fabi, Niklas, Lukas und Ben auch gegen meist körperlich überlegenere Spieler mit Erfolg durch. An Konstantin kam sowieso keiner vorbei. Mit dabei war auch Tims jüngerer Bruder Noah, der als „Spielmacher“ einen hervorragenden Job leistete.

Ungeschlagen, es wurde nicht einmal eine HZ abgegeben, traten die C-Ostler zum  letzten Spiel gegen Haunstetten an und entschieden dies ebenso überlegen, wie die anderen Spiele zuvor, für sich. Wie im Vorjahr holte die mC-Jugend den Turniersieg in ihrer Altersklasse.

Gut aufgelegt sprangen einige der B-Jungs noch ins kalte Nass des nahe gelegenen Sees zur Abkühlung und dann ging es für alle Spieler, Eltern und Trainer nach einem zwar langen, aber absolut erfolgreichen Tag wieder nach Hause.

Auf Grund der großartigen Leistung beim Königsbeach sollte eine gute Platzierung am kommenden WE in Ismaning bei der Bayrischen Beachmeisterschaft für die mB-Jugend doch zu schaffen sein. 

Vielen Dank auch an die mitgereisten Eltern, die unsere Jungs in allen Spielen und langen Pausen stets gut betreut haben und auch den langen Tag und die weiter Anreise nicht gescheut haben, um bei dem Turnier mit dabei zu sein. 

Angelika Breit

 

 

 

 

KickertreffLogo