SV München Laim - M1, 23:28 (8:13)

M1 nach Achterbahnfahrt weiter an der Spitze

Vier Spiele, 8:0 Punkte, der beste Angriff und die beste Abwehr der Liga. Und jetzt gewinnt die M1 auch noch Spiele, die sie eigentlich schon wieder fahrlässig aus der Hand gegeben hat.

Beim letztjährigen Vize-Meister der BOL hatten die Ostler gleich vier angeschlagene Spieler mit an Bord. Das war auch ein Grund, warum die Trainingseinheiten unter der Woche eher suboptimal ablaufen konnten.

Und irgendwie fehlte es auch den verbliebenen fitten Spielern etwas an der nötigen Konzentration. Auch, wenn die Abwehr mit gerade mal fünf Gegentoren nach 25 Minuten wieder überragend stand: durch schwache Torabschlüsse setzten sich die zumindest in Hälfte eins optisch überlegenen Ostler nicht entscheidend ab. Und das sollte sich böse rächen.

Beim 17:10 (40.) hatten wohl die Meisten schon einen Haken unter das Spiel gesetzt. Doch die nimmermüden Laimer kämpften sich zurück und glichen tatsächlich acht Minuten vor Ende aus (23:23). Hätten sie das Spiel noch gedreht, hätte sich niemand in der hitzigen Atmosphäre beschweren dürfen. Ein finaler Kraftakt inklusive 5:0-Serie reichte den Ostlern letztlich doch noch zum vierten Sieg im vierten Spiel seit der Rückkehr in die BOL.

Der zweite Sieg in Folge, der in der Crunch-Time fixiert wird - das ist zumindest die positivste Erkenntnis des Tages. Und die angeschlagene Mannschaft hat aufopferungsvoll gekämpft. Und natürlich sollte man auch nicht vergessen, dass dieses Team erst aufgestiegen ist und seit mittlerweile 22 Pflichtspielen nicht mehr verloren hat.

Respekt an Laim für diesen Kampf! Für die Ostler heißt es nun, die Serie am Samstag im Heimspiel gegen den TuS Prien auszubauen und die Tabellenführung mit in die Herbstferien zu nehmen. Wie geil wäre das denn?!?!?

 

 

 

 

 

KickertreffLogo