VfR Garching - M2, 34:25 (19:10)

M2 chancenlos in Garching. Die zweite Herrenmannschaft des TSV München-Ost verliert das Auswärtsspiel beim Tabellenführer VfR Garching deutlich. Nach drei Siegen in Folge gelang es den Ostlern nicht, an die zuletzt guten Leistungen anzuknüpfen und ihren Lauf fortzusetzten. Dabei standen die Vorzeichen eigentlich ganz gut. Mit Ausnahme von Manuel Valentin waren alle Feldspieler gesund und brannten auf das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Garching. Einzig Abwehrass und 1,95 Meter-Mann Max Pobitzer musste sich verkehrsbedingt Sonntagnachmittag abmelden. Für ihn rutschte Angriffsspezialist Nicolai Somfleth in den Kader. Außerdem ereilte die Männer aus dem Münchener Osten eine weitere positive Nachricht: Headcoach Carsten Fahr hatte den Treffpunkt zum Spiel nicht verschlafen, sondern war aus familiären Gründen kurzfristig verhindert (die M2 Pressestelle berichtet in Kürze). Der Start in die Partie verlief gänzlich gut: Ein hohes Tempo und schöne Ballstafetten sorgten dafür, dass die Ostler nach zehn Minuten mit 5:2 in Führung lagen. Danach schlich sich allerdings der Fehlerteufel ein und die Ostler verloren mehrere Bälle im Angriffsspiel. Auch in der Abwehr attackierte man die Gegner insgesamt zu zögerlich und schuf mit falschen Bewegungen Räume für Kreisanspiele. Auch die erste und zweite Welle des Gegners stellte die Ostler vor große Herausforderungen, die man über die gesamte erste Hälfte nicht in den Griff bekam. Mit einem leistungsgerechten Zwischenstand von 19:10 verabschiedete man sich in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff agierten die Männer von Matze Diehm im Angriffs- und Abwehrspiel deutlich agiler. Allerdings waren es im Angriff eher Einzelaktionen als kluge Kombinationen, die für Tore sorgten. Hinten war man dafür etwas schneller auf den Beinen und auch die Torhüter fanden in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Zwar konnte man den 9-Tore-Rückstand nicht mehr aufholen, dafür phasenweise dennoch zeigen, dass man sich in der ersten Hälfte deutlich unter Wert verkauft hatte. Die Partie endete letztlich mit 34:25. Die Niederlage beim VfR gilt es nun in den nächsten Trainingseinheiten gründlich aufzuarbeiten.

Gestärkt aus den bevorstehenden Fußballeinheiten wollen die Ostler beim Heimspiel am 01.12. den Gegnern aus Ismaning wieder das Fürchten lehren. - M2 Pressestelle -

KickertreffLogo

Wollen Sie die Handballabteilung des TSV München-Ost unterstützen und Werbung auf unserer Homepage für Ihre Firma machen? Dann schreiben Sie unseren Abteilungsleiter an!