start

Samstag (22.9.)
16:00TuS Raublingmännliche B-Jugend
17:302. HerrenPSV München
19:301. HerrenSV München Laim
Sonntag (23.9.)
13:45weibliche A-JugendHT München II
14:15SV Anzingmännliche C-Jugend
15:302. DamenPSV München II
17:153. DamenSV Bruckmühl II
19:003. HerrenTSV Vaterstetten II

Damen 1 verlieren gegen Tabellenführer 19:24

Am vergangenen Sonntag musste die 1. Damenmannschaft gegen den Tabellenführer den TSV Forstenried antreten. Ohne Punktverlust in der laufenden Runde und mit einer stattlichen Tordifferenz ausgestattet reisten die Forstenrieder Damen in der Orleanshalle an. Aus dem Hinspiel wusste man, dass der Gegner eine sehr offensive Deckung spielt und den Gegner damit zu vielen Fehlern im Spielaufbau zwingt. Doch die größte Waffe der Forstenrieder ist zweifelsohne die erste und zweite Welle. Hier war allergrößte Vorsicht geboten.

M1 - 24:23 Tore Sieg im Heimderby!

Die Konzentration über eine gesamte Saison aufrecht zu
halten ist gerade im Amateursport nicht immer einfach. Zu groß sind manchmal
die sonstigen Verpflichtungen. Daher war nach dem gewonnen Spitzenspiel in
Ismaning und der folgenden Faschingszeit das Heimspiel gegen den MTSV Schwabing
von manchem fachkundigen Beobachter mit einigem Bedenken erwartet worden.
Erwischten die M1 noch einen ordentlichen Start, schlichen sich im Laufe der
ersten Halbzeit eine Menge einfacher Fehler ins Spiel ein. Mühsam konnte sich

mB - Knapper Sieg im Spitzenspiel

Vor dem Duell gegen Traunstein war klar, wer heute verliert wird sich wohl aus dem Rennen um den Titel verabschieden. Dementsprechend motiviert gingen unsere Jungs in dieses Spiel. Gleich zu Beginn legten sie 2 Tore vor, die die Gäste aber wieder egalisierten. Trotz guter Möglichkeiten gelang es den Ostlern auch in der Folgezeit nicht sich mit mehr als 2 Toren abzusetzen. Beim Stand von 14:12 ging es in die Kabinen.

M1: Vorbericht zum nächsten Heimspiel

Sowohl der MTSV Schwabing (1.Bundesliga) als auch die 1. Mannschaft des TSV München-Ost (Regionalliga) haben im Handball schon sportlich erfolgreichere Zeiten erlebt.

 

Nachbericht zum Heimturnier der weiblichen E-Jugend

Im Gegensatz zu ihren beiden Trainerinnen waren die Mädchen der weiblichen E-Jugend bei ihrem Heimturnier am Sonntag gleich im ersten Spiel um 9 Uhr schon putzmunter und besiegten die SG Süd/Blumenau mit 7:1 Toren. Das Spiel gegen Schwabing endete mit einem gerechten 8:8 unentschieden. Die quirligen Schwabingerinnen waren im Angriff nicht so leicht zu stoppen und ihre offensive 3:3 Abwehr war anfangs noch eine echte Herausforderung für die Ost-Mädchen. Die Spiele gegen den TSV Brannenburg und gegen den SV Bruckmühl wurden mit 9:3 und 11:7 Toren gewonnen.

mE dominiert Heimturnier

Das zweite Turnier im Jahre 2010 stand an und es sollte bei diesem Heimturnier tolle Aktionen zu bestaunen geben. Gegen klar unterlegene Priener startete die Ost E-Jugend mit einem souveränen 20:3 Sieg in das Turnier. Mit tollen Kombinationen und einem starken Rückhalt im Tor hatte der Gegner aus Prien nicht den Hauch einer Chance. Die Mannschaft bestehend aus den Jahrgängen 1999 und 2000 gestaltete das Turnier auch im weiteren Verlauf äußerst erfolgreich und ließ sich nie von ihrem Spielkonzept abbringen. Korbinian Groß, Leopold Ludwig und Nico Breit drückten den Spielen ihren Stempel auf.

M3 weiter auf Meisterschaftskurs

Wer zu diesem Spiel zu spät kam, der verpasste die wohl schwächste Anfangsphase der Ostler in der bisherigen Saison. Die Gastgeber von der SG Süd/Blumenau II konnten in den ersten Minuten jeden Ball im Gästegehäuse unterbringen und führten zwischenzeitlich mit 7:4 bzw. 10:7. Dies lag aber auch an der schlechten Wurfauswahl und einem nicht vorhandenen Rückzugsverhalten der Ostler. Danach ging den Gastgebern etwas die Puste aus. Die Abwehr hatte sich endlich auf die Gegenspieler eingestellt und die sich bietenden Chancen wurden nun besser genutzt.

M1: Ostler siegen in der ‚ÄûHölle Süd‚Äú!

Im Spitzenspiel der Bezirksoberliga zwischen dem TSV Ismaning und den M1 holen die Ostler mit dem 31:26 Tore Sieg beide Punkte nach Haidhausen. Von Anfang an agierte das Team von Trainer Tobias Wild und Co-Trainer Florian Veith konzentriert in der Defensive. In der Offensive hatte man in der ersten Halbzeit noch ein wenig Schwierigkeiten mit der sehr defensiven Abwehr der Gastgeber.

wC gewinnt das Spitzenspiel beim SV 1880 München

Im Spitzenspiel traten wir heute beim SV 1880 an. Beim Hinspiel trennten wir uns noch Unentschieden. Heute legten die Mädchen von 1880 los, wie die Feuerwehr. Sie waren schnell, ballsicher, kompakt in der Abwehr und sehr zielsicher. Schnell zogen sie auf 10:4 davon. Ab der Mitte der ersten Hälfte fingen sich unsere Mädchen und konnten das Spiel offen gestalten. Mit einem 9:14 Rückstand ging es in die Pause.

wA auswärts sieglos

Unser heutiger Gegner war der Tabellenzweite SG Süd-Blumenau. In der ersten Halbzeit konnten wir mit 6:7 Toren noch gut mithalten. Auch der Anfang der zweiten Hälfte war bis zum 11:12 noch ausgeglichen. Da wir keinen Auswechselspieler hatten, ließ dann aber die Kraft nach. Dadurch konnten sich die Gegnerinnen auf den Endstand von 13:17 absetzen.

Es spielten: Lisa, Maike (4), Paulina, Franzi (7), Johanna, Dilay, Ilham (2)

Anmelden

Facebook

facebook, social media icon Die Ost-Handballabteilung findet man jetzt auch auf Facebook! Einfach liken!

Chronik

Chrinik

Neuestes Foto

Lachner Sabrina, 08.07.1988.jpg